Noch ein Produktivitätsblog!? Warum?

Dieser Beitrag ist zum ersten mal am 14. Oktober 2019 in meinem bisherigen Blog auf www.sascha-feth.de erschienen.

Mir ist eine Gemeinsamkeit zwischen vielen dieser Blogs und Vlogs aufgefallen: Die Autoren leben mittlerweile von ihren Kanälen und das verändert deren Alltag. Das wiederum verändert ihren Blick auf das Thema Produktivität, und das macht schlussendlich den Inhalt für mich weniger relevant. Sie leben den Lebensstil eines Selbständigen im digitalen Umfeld. Je mehr sie ab jetzt über Tagesgestaltung, Kalenderphilosophie oder E-Mail-Erreichbarkeit sprechen, desto weniger passt das auf mich als Angestellten. „Never read e-mail in the morning“ ist ein toller Tipp und ich würde das gerne umsetzen. Das klappt dann genau so lange, bis ich die erste Anfrage für eine spontane  Besprechung vom Chef dadurch verpasse.

Als dann war meine Mission klar: Ich dir als (leitenden) Angestellten einfache Tipps geben, wie du auch mit kleinen neuen Gewohnheiten zu tollen Resultaten gelangst. Wenn ihr Anregungen habt, welche Themen besonders interessant für euch wären, dann schreibt mir gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert